Was ist denn bitte eine Vampir-Brust-Behandlung?

Wir erinnern uns noch ganz genau an das Foto von Kim Kardashian, auf dem sie mit ihrem eigenen Blut auf dem ganzen Gesicht verteilt zu sehen ist (siehe links). Darunter das Hashtag #VampireFacial – uuuh, Grusel, Grusel!

Sinn und Zweck des fragwürdigen Beauty-Treatments ist, die Collagen-Produktion im Körper anzuregen und somit die Haut praller und glatter zu machen. Und weil das scheinbar so gut im Gesicht klappt, gibt’s die Prozedur jetzt auch für unsere Brüste!

Dabei wird uns Blut aus dem Arm abgenommen, zentrifugiert – heisst rote Blutkörperchen und Plasma werden getrennt – und als Serum wieder in die Brüste injiziert.

Bei dem Treatment können angeblich sämtliche „Fehler“ an unseren beiden besten Freundinnen behoben werden:

Hängende Brüste werden angehoben, eingedrückte Nippel werden gehoben, Dehnungsstreifen werden reduziert und sogar die Sensibilität von unseren Nippeln und Brüsten kann verstärkt werden.

Aber dafür so ein blutiges Treatment? Eher nicht. Wir lassen Kim, eh, ihrem Busen, gerne den Vortritt!

VORHER                     NACHHER

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X