Eure Oberschenkel scheuern sich wund beim Laufen? Ich unterziehe 3 Produkte meinem Härtetest!

Werbung

Mich in Kleidern, Röcken oder Hot-Pants anzutreffen ist, *Korrektur*, WAR bis dato ein seltener Anblick. 😜  Nicht, weil es mir nicht gefällt, sondern weil ich meine Entscheidung spätestens nach 30 Minuten bereut habe. Im Sommer reichten sogar 10 Minuten. Denn AUA, meine Oberschenkel reiben beim Laufen aneinander, was bei sommerlichen Temperaturen in Kombination mit Schweiß zu wunden, brennenden Stellen führt, die tagelang schmerzen. Eine ausführliche Beschreibung der Hautirritationen erspare ich euch.

Viele Frauen weltweit teilen dasselbe Leid und haben alles mögliche ausprobiert, erforscht und weiterentwickelt, damit auch Frauen mit „No-Gap-Oberschenkeln“, problemlos, schmerzfrei und entspannt in Hot Pants und Kleidern durch die Gegend laufen können.

Ich habe für uns die drei vielversprechendsten Produkte haargenau unter die Lupe genommen, ihre Wirkung ausgereizt und natürlich die Vor- und Nachteile aufgedeckt. Mehr dazu gleich.

Das Problem ist nichts Neues für mich!

Das Problem mit den reibenden Oberschenkeln kannte ich schon als Teenager, damals habe ich mich mit anderen Mitschülerinnen verglichen und gemerkt, dass einige die „Thigh-Gap“ und diese Problematik überhaupt nicht kennen. Andere (ich!!!) schon, und es war mir wahnsinnig unangenehm. 🤭

An der Stelle ist wichtig zu erwähnen, dass es kaum von Bedeutung ist, ob man schlank, curvy, füllig, klein oder groß ist. Ob sich die Schenkel berühren oder nicht, hängt natürlich auch vom Körpergewicht, aber primär erstmal von der Anatomie des Beckens ab. Weshalb es NICHT der ultimative Tipp sein kann, sich eine „Tigh Gap“ anzutrainieren. Manches ist einfach, wie es ist.

View this post on Instagram

30° in Hamburg ☀️

A post shared by Fine Bauer (@fine.bauer) on

» Seit Jahren ist mir völlig egal, ob sich optisch meine Schenkel berühren, oder nicht! «
Fine Bauer

Meine Essstörung mit 17/18 hat mich innerhalb kürzester Zeit von einer Konfektionsgröße 40 auf eine Konfektionsgröße 34-36 gebracht und erstmals seit einer ganzen Weile haben meine Oberschenkel sich nicht mehr berührt. Das gefühlte Erfolgserlebnis war damals enorm für mich. Genau so wie der darauf folgende Downfall, als ich mich mit den Essproblematiken auseinandergesetzt habe, wieder zugenommen habe und meine Oberschenkel wieder ihren Weg zusammenfanden.

Good News: Seit Jahren ist mir völlig egal, ob sich meine Schenkel berühren oder nicht! Auch die früheren Empfehlungen Deoroller, Babypuder, Vaseline oder  Shapewear habe ich mit gutem Gewissen abgehakt. Funktioniert nicht wie gewünscht und auch Shape Wear ist weder sexy, noch die Lösung.

Obwohl mir die Optik meiner Beine egal ist, verging mir durch die Hautirritationen echt die Lust auf Röcke & Co. Doch während diese Problematik nichts Neues für mich ist, sind es drei neue Produkte, die sich selbst als deren Lösungen präsentieren, schon. Und diese stelle ich euch jetzt genauer vor. 🤗

Hier kommen meine Test-Kriterien

Sommer, Sonne, Schweiß! Natürlich werden die Produkte einem strengen Selbsttest unterzogen – unter den härtesten Hamburger Sommerkriterien. Das Wetter in Hamburg hat exzellent bei meinem Versuch mitgespielt und mir bei 27 Grad einige Schweißperlen abverlangt. Drei Tage in Folge teste ich jeweils ein Produkt unter den gleichen Voraussetzungen: Ich trage es morgens auf, dann gehe ich zur Mittagszeit für eine Stunde im Park spazieren und renne danach daheim nur in T-Shirt und Höschen rum, damit die Schenkel ordentlich reiben.

Für meinen Selbstversuch verwende ich die im Internet am besten bewerteten Produkte aus den Kategorien: Oberschenkel-Strumpfbänder, atmungsaktiver Schutz-Balsam und Skin-Contact-Spray.

Folgende Fragen stelle ich mir für eine authentische Bewerbung:

  • Wie sieht das Produkt aus und wie fühlt es sich an?
  • Wie einfach/kompliziert ist die Anwendung/das Anziehen/Auftragen?
  • Wie ist der Geruch?
  • Wie steht es um die Optik?
  • Sind Haut-Irritationen möglich?
  • Wie effektiv ist das Produkt?
  • Wie lange hält das Produkt?
  • Wie fällt die Preisleistung aus?

… am Ende gibt es natürlich einen direkten Vergleich und meinen persönlichen Testsieger. 🏆 😉

Der Selbstversuch:
Nie wieder aufgescheuerte Oberschenkel-Innenseiten?

1. Skin-Contact-Spray

Das holländische Label “Smoovall“ (den Shopping-Link findet ihr hier) hat ein innovatives Hautkontakt-Spray entwickelt, das nicht nur für scheuernde Schenkel entwickelt wurde, sondern auch für andere Körperstellen, die bei z.B. sportlicher Betätigung schmerzen könnten. Wer schon mal 100 km auf einem Radsattel verbracht hat, kennt diese Momente ziemlich gut.

Das Spray ist farblos und erinnert an ein Spray-Deodorant. Der Sprühnebel ist erfrischend kühl, riecht süß-aromatisch und zieht innerhalb kürzester Zeit ein. Die Anwendung ist supereinfach, nichts klebt an den Oberschenkeln und da das Spray bereits nach 30 Sekunden eingezogen ist, hinterlässt es keine Flecken an den Klamotten.

Die eingesprühte Haut fühlt sich trotzdem leicht geölt und sehr glatt an, weshalb die Schenkel aneinander vorbei gleiten. Niiiice! 😝

Ich habe sehr sensible Haut und neige schnell zu allergischen Reaktionen. Abends hatte ich keine Wunden oder Hautausschlag, dafür leichte Rötungen. Das Smoovall-Spay hält bis zu 4 Stunden und kann problemlos nachgetragen und somit länger aktiv gehalten werden. Ich persönlich hätte definitiv schon eine Stunde früher nachlegen sollen. Das Timing muss wohl jeder für sich selbst herausfinden.

Laut Smoovall ist das Spray wasser- und schweißresistent. Für 14,99 Euro ist das 100ml Produktfläschchen im Preis-Leistungs-Verhältnis am teuersten und hält für nur ca. 20 Anwendungen.

2. Bandelettes

Hello, sexy!🔥  Das elastische Oberschenkel-Band, auch „Bandelette“ genannt, erinnert an halterlose Strümpfe, nur halt eben ohne die Strümpfe und wird um die Oberschenkel angelegt. Vier Silikon-Tapes in der Innenseite der Bänder schmiegen sich an die Haut an, schaffen stabilen Halt ohne einzuschneiden.

Die Bandelettes gibt es u.a. bei Hunkemöller (hier) in Schwarz, Nude, Pink und Weiß. Außerdem können wir zwischen Spitze und weichem Mikrofaser-Textil auswählen. Ich trage für meinen Versuch Letzteres in Schwarz.

Sie sind innerhalb von einer Minute angezogen und startklar. Bitte behandelt sie wie Unterwäsche, die wir nach dem Tragen waschen und erst dann wieder verwenden. Dadurch bleiben sie wiederverwendbar, hygienisch, und riechen natürlich auch nach eurem Lieblings-Waschmittel.

 

Optisch sind die Bandelettes eine 10/10 und dank der Silikonbänder sitzen sie gut auf der Haut. Der Schutz-Effekt bleibt den ganzen Tag über aktiv erhalten und gibt dem Schweißstau keine Möglichkeit Wunden zu bilden.

Wichtig ist, dass ihr die richtige Größe bestellt, damit es nicht zu nervigem Rutschen und dadurch zu Irritationen kommt. Für 9,99 Euro liegt ein wiederverwendbares Paar Bandelettes im guten Preis-Leistungs-Verhältnis und erfreut sogar die Umwelt.

3. Atmungsaktiver Schutz-Balsam

Der atmungsaktiver Schutz-Balsam von Linola (hier) ist eine leicht aufzutragende Creme, die besonders für sensitiv Haut geeignet ist, da die Formel frei von Mineralfetten, Silikonne und Mikroplastik ist. Einsatzgebiet sind alle Körperstellen, an denen Reibungen, Falten oder Feuchtigkeitsstau entstehen können. Also von Kopf bis Fuß und sogar im Windelbereich von Babys.

Der leicht aufzutragende Balsam bildet einen atmungsaktiven Schutzfilm auf der Haut und schützt so effektiv vor Wundwerden durch Schweißstau. Er ist eine farb- und rückstandslos entfernbare Wasser-in-Öl-Emulsion, die sich anfangs leicht fettig, dann aber geschmeidig anfühlt.

Nach einer Minute ist die Creme eingezogen und hinterlässt lediglich einen dezenten Ölfilm auf der Haut. Der Geruch erinnert an eine pflegende Salbe aus der Apotheke, der schnell verfliegt.

Empfohlen wird den Schutz-Balsam je nach Bedarf nachzutragen. Das war bei mir nicht nötig, der Schutzfilm war den ganzen Tag aktiv, verhindere Wundreiben und pflegte meine Haut. Check. Check. Doppelcheck. Für 7 Euro ist der Schutz-Balsam am günstigsten und hält je nach Oberschenkelfläche für ca. 35 Anwendungen.

So schneiden die 3 Produkte im Selbstversuch ab

Die Bandelettes sind eine tolle Sache, wenn die Beine sich an einer handbreiten Fläche reiben. Berühren sich die Oberschenkel über die ganze Länge, greift besser zu lockeren Radlerhosen. Ganz unsichtbar sind die Bänder unter der Kleidung natürlich auch nicht. Kommt ein kleiner Windstoß oder setzen wir uns hin, können sie je nach Rocklänge durchblicken, womit wir ja aber auch gerne mal kokettieren können. 😜

Ich finde sie am angenehmsten auf meiner Haut und mag den Nachhaltigkeits-Faktor, daher sind sie mein absoluter Favorit für Röcke und Kleider. Bei sehr kurzen Shorts empfinde ich sie allerdings optisch als Störung. Wie oben erwähnt findet man mich eh nur am Strand in kurzen Hot Pants und da ist der Schweiß eh kein Thema.

Das Spray hat für mich einen zu süßen Duft, was ich persönlich nicht mag. Dafür punktet es durch das einfache Aufsprühen und die gute Wirkung. Außerdem ist es unsichtbar, was natürlich ideal ist.

Da für den Schutz-Balsam die Hände zum Einsatz kommen, hat man für ein paar Minuten das „fettige-Hände-Problem“. Also nur anwenden, wenn wir uns direkt die Hände danach waschen können oder genug Zeit haben, bis die Creme eingezogen ist. Das ist ein kleiner Minuspunkt. Dennoch: Extrem pflegend ist sie allemal! Und auch hier mag ich, dass das Produkt auf der Haut nicht zu sehen ist.

Der Testsieger ist und bleibt jedoch:  Die Bandelettes von Hunkemöller! 🏆

Probiert es selbst aus und schreibt uns gern via Instagram (click into heaven), wie euer individuelles Testergebnis ausgefallen ist.

x Fine

Das wird dich auch interessieren

body-filmeserien
22. Mai 2020

Diese 10 Bodypositivity-Serien und -Filme sind ein Must-Watch für unser Selbstwertgefühl

bikini-body-thumb
8. Juli 2020

Markiert 2020 das lang ersehnte Ende des „perfekten Bikini Bodys“?

rihanna
11. September 2015

Thigh-Brows sind NICHT die neuen Thigh-Gaps. Denn es geht um Kurven statt Beinlücken

thumbnail2
18. Oktober 2019

Curvy Model Fine Bauer über den Druck, NICHT abnehmen zu dürfen

trend-cellulit-model
9. August 2019

Normalisiert normale Körper! Warum #CelluLIT unser Bodypositive-Trend der Woche ist

#skinpositivity ist der neue Trend auf Instagram
17. Januar 2018

Aufgepasst: Nach #bodypositivity kommt jetzt (endlich) #skinpositivity

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X