Très Click
03.03.2016 von Très Click

Zoë Kravitz: „Mein Vater trieb mich in die Magersucht“

Sie ist wunderschön, tritt in zahlreichen Filmen auf und spielt dort unter anderem an der Seite von  Catherine Zeta-Jones, Jodie Foster und Hilary Swank. Grund auf sich stolz zu sein, möchte man meinen, doch Zoë  Kravitz trug jahrelang ein dunkles Geheimnis mit sich herum:

Weil ihr Papa, Musiker Lenny Kravitz, jahrelang nur die schönsten, sehr schlanken Frauen mit nach Hause brachte (Nicole Kidman, Natalie Imbruglia, Kate Moss, Adriana Lima), hatte Zoë lange Zeit mit extremen Selbstzweifeln zu kämpfen. Das ging so weit, dass sie sogar krank wurde. Von ihrem 13. bis zu ihrem 24. Lebensjahr litt die Schauspielerin an Essstörungen, wie Zoë dem PEOPLE-Magazin verriet.

„Mein Vater brachte die schönsten Frauen mit nach Hause. Ich konnte da nicht mithalten, es ging sogar so weit, dass ich magersüchtig wurde“, sagt Zoe. „In der High Shool-Zeit war es am schlimmsten, so mit 16, 17, 18.“

 

Magersucht wird durch verschiedene Faktoren ausgelöst: Freunde, falsche Vorbilder, unbedachte Äußerungen. Die Veranlagung für eine Essstörung wird möglicherweise sogar vererbt. Die Krankheit kann tödlich verlaufen, die Hälfte der Betroffenen bleibt ein Leben lang essgestört. Zoë konnte ihre Krankheit zum Glück überwinden und hilft jetzt mit ihrem offenen Statement anderen Frauen dabei, mit ihrer Erkrankung umzugehen.

Wenn du an Essstörungen leidest oder jemanden kennst, der es tut, hol dir bitte Hilfe! 

Das wird dich auch interessieren

white-privilege-antirassismus
29. Mai 2020

10 Dinge, die weiße Menschen gegen strukturellen Rassismus tun können (und sollten!)

das-neue-normal
2. Juni 2020

11 Alltagssituationen, die zeigen, wie „das neue Normal“ für uns alle aussehen kann

white-lines-ersatz
2. Juni 2020

Euch hat „White Lines“ auch nicht gekickt? Diese Netflix-Hits haben definitiv mehr drauf

beauty-and-the-nerd-tweets
5. Juni 2020
by Très Click

Euch hat „Beauty & The Nerd“ sprachlos gemacht? Dann werdet ihr jeden Tweet zu Folge 1 fühlen

lili-reinhart-outing-thumb
4. Juni 2020

„Ich bin eine stolze bisexuelle Frau!“: Lili Reinhart outet sich erstmals in der Öffentlichkeit

curfew-calls-review
5. Juni 2020

„Curfew Calls“ wurde ausschließlich per Zoom gedreht – und das Ergebnis ist einfach so SO gut!

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X