Diese 5 Frauen sind der Beweis, dass dich ZUNEHMEN glücklicher machen kann, als abnehmen

Egal, ob man nun einen Blick in die Modezeitschriften dieser Welt wirft oder mit einem kurzen Wisch durch seinen neuesten Instagram-Feed scrollt, von überall dort lächeln einem schlanke, trainierte Ladys mit Zahnpasta-Lächeln entgegen.

Und auch wenn hier und da vielleicht mal in die Trickkiste gegriffen wurde (wir sagen nur Photoshop, dein Freund und Helfer), sieht man doch ständig nur eins: Perfektion. Ob nun echt oder nicht, verunsichern kann sie einen in den meisten Fällen trotzdem. Ja, bei solchen Fotos ploppen bei wahrscheinlich jeder zweiten Frau gerne mal Gedanken à la „Okay, ich muss ganz dringend abnehmen, um auch so auszusehen“ auf.

Schließlich ist Instagram für einen Großteil der Frauen leider noch immer ein Vorbild dessen, was schön ist und was eben nicht. Also eifern viele diesem scheinbaren „Standard“ (der eigentlich gar keiner ist) nach, hetzen ins Fitnessstudio, machen Diäten, immer mit dem Ziel: auch schlank und schön zu sein.

Doch dass abnehmen nicht für jede Frau das oberste Ziel ist, und schon gar nicht auf Dauer glücklich macht, beweisen die fünf Girls, die wir euch im Folgenden vorstellen wollen (danke Cosmopolitan für die Inspo). Es sind Frauen, die sich für einen anderen Weg entschieden haben, einen Weg zu mehr Gewicht (ganz unterschiedlicher Art) und mehr Zufriedenheit.

Und ja, diese Vorher- , Nachher-Fotos sind ganz nach unserem Geschmack. #BodyPositivity 💪🏻

Diese Ladys haben zugenommen und sind jetzt GLÜCKLICHER:

1. Sarina Nowak

Klar, die Erste in unserer Liste ist natürlich Sarina Nowak, unser Everybody’s Darling. 2009 bewarb sich die quirlige Blondine bei „Germany’s next Topmodel“ und wurde sogar Sechste. Damals hatte sie allerdings noch deutlich weniger auf den Hüften und passte mit ihren Maßen locker in die gängigen Model-Größen.

👙🌸

A post shared by SARINA NOWAK ✨💕 (@sarina_nowak) on

Doch hat sie das glücklich gemacht? Nein! Ganz im Gegenteil sogar. Denn was viele vielleicht gar nicht wissen – das Model musste in der Vergangenheit einiges durchmachen. Sarina litt an Bulimie und Magersucht und machte sich durch den großen Druck im Modelbusiness fast kaputt. Denn trotz schlanker Linie, blieben die Jobs die meiste Zeit aus.

Doch all diese Dinge liegen mittlerweile hinter der 25-Jährigen. Heute gehört Sarina Nowak zu den erfolgreichsten Curvy Models Deutschlands, ist mit sich und ihrem Körper im Reinen und richtig gut im Geschäft. Denn mit den Pfunden, kam auch der Erfolg. Erst in diesem Jahr landete sie einen Mega-Deal mit keiner Geringeren als Khloé Kardashian höchstpersönlich. Doch viel wichtiger: Sarina ist glücklich. Glücklicher als sie es jemals mit ihren Size-Zero-Maßen war…

Also liebe Sarina, du kannst stolz auf dich sein. Wir sind es auf jeden Fall! ❤️

2. Liza Golden-Bhojwani

Ein ganz ähnliches Beispiel ist das Model Liza Golden-Bhojwani. Die brünette Schönheit spielte jahrelang nach den strengen Regeln der Modeindustrie, hungerte sich für Fashionshows und Co. auf unnatürliche Size-Zero-Maße runter und aß zeitweise nur 500 Kalorien pro Tag!! Ihr Leben bestand wortwörtlich nur noch aus Stress und Diäten.

A little flashback Friday action for you. This caption will be long and won't fit, so if you'd like to read please find the rest in the comment section....The left side was me at the start of the peak of my career. My first proper fashion week where I was actually the size I needed to be. I was booking amazing shows that one never thinks they actually could, walking with girls who I once looked up to, it was a serious adrenaline rush...but after fainting one night in my apt whilst preparing one of my very low cal meals (I think it was 20 pieces of steamed edamame if I remember correctly), I called it quits with the diet and workout regime I was put on and decided I could do it on my own. I thought to myself, I can still be this thin, but I'll just eat a little more so I don't feel so horrible. Well, eating a little more turned into eating nearly a bag full of almonds, which then turned into eating full size meals, which then turned into a full blown binge. I was craving every single food you could imagine and I was giving in to every craving even though I knew this was such an important time in my career. I made it through NYFW okay, no one had noticed any weight gain, but by the time I had gotten the LFW I could see the pounds starting to show both in the mirror and on the measuring tape, but I kept quiet obviously not wanting to sabotage myself. I found myself going to the grocery store and picking up raw vegetables to try and make up for the near two week binge I had in NY, but I didn't see any weight coming off no matter how "healthy" I was eating and no matter how many workouts I fit in. MFW came and I knew I was bigger and by bigger I mean a 35.5in hip rather than the 34.5in hip I started with in NY, I played it cool and just pretended everything was normal. I did end up booking shows, Dolce & Gabbana being one of them. Which I afterwards received online criticism about my thighs looking fat...Anyways PFW came about, and I found it impossible to resist those chocolate croissants 🙊 I went on many a casting with one exclusive option being on my schedule, but after meeting the client I knew the reason for me not nailing the gig, my size...

A post shared by Liza Golden-Bhojwani (@lizagoldenreal) on

Ein Leben, das Liza so irgendwann nicht mehr wollte. Also entschloss sie sich, mit dem Hungern aufzuhören und ließ es bleiben, gegen ihren Körper, der nun mal weibliche und wunderschöne Rundungen hat, anzukämpfen.

Und es hat ihr nicht geschadet. Denn sie sieht nicht nur unglaublich toll aus, sondern modelt auch weiterhin noch – nur eben mit ein paar Kurven mehr. We love it!

3. Megan Jayne Crabbe

Megan Jayne Crabbe war früher eine sportliche, junge Frau, die mit ihrem Sixpack Eindruck schinden konnte. Doch dass so ein Körper nicht von ungefähr kommt, sondern nur mit viel Sport, krassen Diäten und einer großen Portion Disziplin erreicht werden kann, ist kein Geheimnis.

Megan hat es damit jedoch fast übertrieben und schadete sich und ihrem Körper teilweise mehr, als ihm Gutes zu tun. Auch die Angst, erneut an einer Essstörung zu erkranken, die sie schon mit 15 Jahren fast das Leben gekostet hatte, ließ die flippige Lady mit den lilafarbenen Haaren irgendwann wach werden.

"Wait so you just decided to RUIN your body?" Nah, I just stopped torturing myself every day for not fitting an image I was never supposed to be. · "But you look so much healthier to me before." That's funny, you looked so much more intelligent to me before you equated health with weight and forgot that mental health is health too. · "You could have stayed the same and loved your body, you didn't need to get fat." I could have stayed the same and spiralled back into the eating disorder that almost killed me when I was 15. I could have kept starving myself and obsessively working out for hours everyday but it never would have lead me to self love. No matter how much weight I lost there was always still something to hate. And sure, people don't NEED to gain weight to find their self love, this is just what my body needed to do to match up to my mental freedom. THIS IS MY HAPPY BODY. · "But surely you can't be happy looking like that now, I could never be happy in that body." I didn't think I could either, but as it turns out, happiness isn't a size. And I wasted far too many years believing that it was. Now I'm not going to stop letting people know that they deserve happiness exactly as they are. They deserve to live now, not 10 pounds from now. They deserve that mental freedom. So to every person reading this: I hope you get your freedom too, however it might look. I'll be cheering you on every step of the way. 💜💙💚🌈🌞 P.s. these are all comments I received on my last before/after picture, luckily for me, they just make me want to keep going even more 👊

A post shared by Megan Jayne Crabbe 🐼 (@bodyposipanda) on

Das Ergebnis: Sie hörte mit dem ganzen Stress auf und legte ein paar Kilos zu. Kilos, die ihr viele Leute allerdings nicht verziehen. Wie sie sich denn ihren Körper so „ruinieren“ könnte, lauteten einige Kommentare.

Doch Megan ließ sich nicht unterkriegen. Ihre Message via Instagram an alle Hater: „Das ist mein Happy Body“. Und das sieht man!!

4. Jolene Jones

Die nächsten Vorher-, Nachher-Fotos, die wir euch zeigen wollen, sind vor allem eins: extrem. Auf der linken Seite sehen wir eine extrem dünne, durchtrainierte Frau, ohne auch nur ein einziges Gramm Fett und mit ordentlich Bräunungs-Creme on top. Auf der rechten Seite hingegen strahlt uns ein kurviges, junges Mädchen mit weichen Zügen entgegen.

Was wie zwei unterschiedliche Personen aussieht, ist jedoch ein und derselbe Mensch. Wir sehen Jolene. Und besser als die junge Frau selbst, hätten wir ihre Verwandlung wohl kaum beschreiben können: „Vom Bodybuilder zum Körperliebhaber“.

Früher beherrschten strenges Training, Protein-Shakes und abgezähltes Essen Jolenes Leben, heute genießt sie einfach nur jede einzelne Stunde und macht das, was ihr Spaß macht. Ein leckeres Essen mit Freunden? Aber gerne doch! Früher wäre das unmöglich gewesen.

Ein Sixpack hat mich nicht glücklich gemacht. Ich war nie genug und musste mich immer verbessern“, so das Fazit der Blondine. Richtig glücklich ist sie erst geworden, nachdem sie die Diäten hinter sich ließ und wieder etwas zunahm. Und das können wir absolut verstehen!

5. Victoria

Kommen wir zu unserem letzten Beispiel in der Liste: der Personaltrainerin Victoria. Der Weg für die Blondine zu mehr Gewicht war kein einfacher. Denn noch vor vier Jahren litt Victoria an Magersucht, war eigentlich nur noch Haut und Knochen. Auch ein Jahr später sah man keine große Veränderung. Im Gegenteil: Die Fitness-Fanatikerin entwickelte eine Obsession mit Essen, Bewegung und ihrem Körper“, wie sie selbst auf Instagram schreibt. 

2014- unhealthy. 2015- unhealthy. 2017- HEALTHY🖤 My #transformationtuesday as real as it comes. I usually cut out the bikini part of my journey, because Idk why but I feel kinda embarrassed. Thats not because of the sport it's self, I have a lot of respect for people who do it, but more because when somebody with a current or past eating disorder approaches me for comp prep- I immediately turn them away, but... I did it myself🤦🏼‍♀️. I went from anorexia, to recovered, to back into, what I'd describe as a more controlled eating disorder. I'm 2014 and 2015 I had an obsession. Obsession with food, exercise and my body. I thought I was of optimum health while competing. But there is nothing more unhealthy than putting so much stress on the body and mind to be low body fat %. I lost my periods, my hair fell out, and I was super emotional. My journey as a whole is what taught me a huge lesson on health. I realised that health isn't a number on the scale, nor how lean you are. Health is feeling energised. Fuelling your body with nourishing food and exercising regularly. It's having a healthy outlook on fitness and not letting it consume your life. It's having your hormones regulating properly. Healthy is when you're functioning at your best in all areas of your life🙆🏼 Don't loose the meaning of health, while trying to be healthy 🤦🏼‍♀️🖤 #transformation#selflovein6#annorexia#bikinicompetitor#recover#fitfam

A post shared by Victoria Niamh Spence (@victorianiamh) on

Doch dass dieser Lebensstil weder gesund ist, noch auf Dauer glücklich macht, verstand Victoria erst später. Heute hat sie eine gesunde Beziehung zu sich und ihrem Körper, ernährt sich ausgewogen, macht Sport in Maßen und ist damit happy

Also Girls, ihr seht es. Schlank zu sein (und vor allem alles dafür tun zu wollen) macht nicht immer auch gleich glücklich. Am Ende des Tages gibt es schließlich nicht „das perfekte Aussehen“. Jeder Mensch ist schön, so wie er ist. Und das Wichtigste ist doch, dass wir uns in unserem Körper wohl fühlen und happy sind. Denn genau das strahlen wir letztendlich auch aus. 🙏🏼

  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Das wird dich auch interessieren

Studie beweist: Unglückliche Ehe kann so ungesund sein wie Rauchen
18. Juli 2018

Wie bitte?! Eine unglückliche Ehe kann so schlecht für die Gesundheit sein wie Rauchen

Selbstversuch: Eine Woche auf Plastik verzichten
20. Juli 2018

Eine Woche komplett auf Plastik verzichten? Ich habe den Selbstversuch gewagt

XXL-Avocado
13. Juli 2018

Avocados next level: Hier kommen die Avozillas!

Oreo-Eiscreme-Torte
17. Juli 2018

Foodporn-Alarm: Die Oreo-Eiscreme-Torte ist zu cool, um wahr zu sein

Traumjob: Lego-Spieler
16. Juli 2018

Was für ein Traumjob: Du kannst jetzt fürs Legospielen bezahlt werden!

Gin-Tonic-Sorbet
14. Juli 2018

Was ist noch besser als Gin Tonic? Gin Tonic Eis!

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erwählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!